Gartentipps Pflege

Grüne Akzente

Für jeden Standort die passende Zimmerpflanze

Das Geheimnis einer gesunden, glücklichen Zimmerpflanze? Eine gute Pflege natürlich! Aber auch der Standort, an den Sie Ihre Zimmerpflanze stellen, spielt eine entscheidende Rolle.Wir geben Ihnen einen Überblick über die 4 in unseren Wohnungen und Häusern am häufigsten vorkommenden Mikroklimata und die dafür geeigneten Zimmerpflanzen.

1. Hell und luftig

Möchten Sie Ihre Fensterbänke, Ihren Wintergarten oder einen anderen hellen Ort mit ein wenig Grün aufheitern? Wählen Sie üppig blühende Zimmerpflanzen oder Sorten mit gestreiften oder gefleckten Blättern. Aber Vorsicht: In den heißen Sommermonaten ist direktes Sonnenlicht selbst den sonnenliebenden Pflanzensorten des Guten zu viel. Es gibt allerdings Ausnahmen: Agaven und Sukkulenten wie Aloen, Dickblatt (Crassula) und Echeverien zum Beispiel sind besonders hitzetolerant.

Pfeilwurz (Calathea)
Sukkulenten

2. Kuschelig dunkel

Haben Sie ein Wohnzimmer mit wenig Licht? Bringen Sie mit grünen Blattpflanzen Farbe hinein. Halbschattige bis schattige Plätze vertragen zum Beispiel Zimmerpflanzen wie Efeu, Mexikanische Bergpalme (Chamaedorea elegans), Glückstaler (Pilea Peperomioides), Glücksfeder (Zamioculcas Zamiifolia), Löffelpflanze/ Einblatt (Spathiphyllum), Farn oder Fiederaralie (Polyscias). Letztere sieht aus wie ein kleiner Baum und kann bis zu 1,5 Meter hoch werden! Auch Schwiegermutterzungen oder Zimmeraralien gedeihen besonders gut im Schatten.

Bergpalme (Chamaedorea Elegans)
Chinesischer Geldbaum/ Glückstaler (Pilea Peperomioides)

3. Hoch und trocken

Die Luft in unseren Wohnräumen ist oft sehr trocken, besonders wenn die Heizung eingeschaltet ist. Befeuchten Sie die Blätter Ihrer Pflanzen daher regelmäßig mit einer Wasserspritze oder schaffen Sie ein Mikroklima, indem Sie die Pflanzen näher zueinander stellen. Kakteen und Fettpflanzen sind recht trockenresistent, aber auch Glücksfeder und Schwiegermutterzungen (Sansevieria) halten Trockenheit gut aus. Sie speichern Wasserreserven in ihren Stängeln und Blättern.

Blattkaktus (Lepismium)
Kakteen

4. Feucht und warm

In der Küche und im Badezimmer ist die Luft oft feuchter. Dies bietet den idealen Lebensraum für feuchtliebende Pflanzen wie Farne! Farnsorten wie Pteris und Boston sind perfekte Beispiele von idealen Pflanzen fürs Badezimmer. Wässern mit kalkarmem Wasser lässt sie aufleben. Sie sind kein Liebhaber von Farnpflanzen? Orchideen nehmen Wasser aus der Luft auf und eignen sich deshalb besonders gut in einer feuchten Umgebung, genau wie andere Luftpflanzen.

Orchideen

CUXIN DCM Newsletter

Wir freuen uns, dass Sie unseren CUXIN DCM Newsletter abonnieren möchten!