Pflege

Nachhaltiges Gärtnern: Der Weg zur umweltfreundlichen Gartenpflege

Nachhaltiges Gärtnern bedeutet, den Garten so zu pflegen, dass die Umwelt geschont und die natürlichen Ressourcen bewahrt werden. Ziel ist es, die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten, die Biodiversität zu fördern und den Einsatz von chemischen Einsatzstoffen zu minimieren. Im Folgenden haben wir 7 Tipps für das nachhaltige Gärtnern für Sie zusammen gestellt. Wenn Sie diese Themen in Ihrem Garten oder auf dem Balkon berücksichtigen und in Ihren Alltag integrieren, leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Schutz von Pflanzen, Insekten, Natur und Umwelt.

1. Wasser sparen im Garten

Nachhaltiges Gärtnern umfasst auch den bewussten Umgang mit Wasser in Ihrem Garten. Machen Sie sich in den regenreichen Monaten das Regenwasser zu nutze, indem Sie Regentonnen aufstellen, und gießen Sie Ihre Pflanzen gezielt und effektiv. Klicken Sie hier für die 4 wichtigsten Tipps für eine bedarfsgerechte Rasen-Bewässerung. Für Beete und Töpfe sind Tropfbewässerungssysteme besonders effizient und reduzieren den Verbrauch an Wasser zum Teil erheblich. Als nachhaltige Lösung für Bäume und einzelne Sträucher verwenden Sie den CUXIN DCM Bewässerungssack für Bäume. Weitere Informationen zur „Baumbewässerung mit System“ lesen Sie in diesem Beitrag.

2. Förderung der Biodiversität im Garten

Wie können Sie noch mehr Natur in Ihren Garten holen? Setzen Sie auf heimische Pflanzen und auf Artenvielfalt. Ein ökologischer Garten voller verschiedener Pflanzenarten lockt spontan mehr Vögel und Insekten an und die Pflanzen werden weniger von Krankheiten und Schädlingen befallen als bei Monokulturen. 

Arbeiten Sie in mehreren Ebenen

Je mehr Ebenen unterschiedlicher Pflanzen in Ihrem Garten vorhanden sind, desto kühler und angenehmer wird er für Sie und für die Tiere. Sie können verschiedene Ebenen schaffen, indem Sie einen Baum und Sträucher mit Hecken, Stauden, Blumenzwiebeln und Bodendeckern kombinieren. In einem mehrschichtigen Garten leben mehr Vögel und Insekten, und die Pflanzen werden weniger von Krankheiten und Schädlingen befallen. Ein solcher ökologischer Garten entwickelt ein starkes Ökosystem mit gesunden Pflanzen und einem Boden im biologischen Gleichgewicht.

Pflanzen Sie eine gemischte Hecke

Pflanzen Sie eine gemischte Hecke, die aus mehreren Arten von Heckenpflanzen besteht. Kombinieren Sie heimische Arten, die Ihrem Boden und der örtlichen Fauna angepasst sind, wie Weißdorn, Feldahorn, wilder Liguster, Faulbaum, Schlehe, Hainbuche, Pfaffenkäppchen, Bluthartriegel, Hasel … Auf diese Weise locken Sie eine Vielzahl einheimischer Tiere an.

Mit zusätzlichen immergrünen Arten wie Eibe, Stechpalme und Liguster, fühlen sich Vögel auch im Winter sicher. Beachten Sie, dass eine gemischte Hecke breiter wächst als eine klassische, dichte Hecke. Rechnen Sie mit einer Breite von 1 bis 1,5 m. Die Höhe bestimmen Sie selbst. Schneiden Sie die Hecke alle ein bis zwei Jahre im August, nachdem die jungen Vögel ausgeflogen sind.

Mehr einheimische Pflanzen

Einheimische Pflanzen haben sich dem Klima, dem Boden und den Tieren unserer Region perfekt angepasst. Zahlreiche einheimische Insekten sind sowohl zur Nahrungsaufnahme als auch zur Fortpflanzung teilweise oder vollständig auf einheimische Pflanzen angewiesen. Es ist aber nicht notwendig, den gesamten Garten mit einheimischen Pflanzen zu bepflanzen. Es stimmt zwar, dass Schwebfliegen und Wildbienen heimische Blumen lieben, aber Bienen, Hummeln und viele Schmetterlinge ernähren sich genauso gerne von anderen Blühpflanzen. Est ist gerade die Kombination, die die größte Artenvielfalt hervorbringt. Denken Sie an heimische Gänseblümchen, Tausendblatt, Hohe Malve, Moschusmalve, Acker-Witwenblume, Wiesenflockenblume, Kuckucksblume.

3. Fruchtfolge und Mischkultur der Pflanzen

Indem Sie beim Gärtnern bestimmte Reihenfolgen in den Pflanzplänen einhalten, tragen Sie sehr zur Nachhaltigkeit in Ihrem Garten bei: Durch die Fruchtfolge im Garten, also den jährlichen Wechsel der angebauten Pflanzenarten im Beet, können Nährstoffarmut vermieden und Krankheiten vorgebeugt werden. Eine Mischkultur, bei der verschiedene Pflanzenarten geschickt miteinander kombiniert werden, fördert die Biodiversität und kann Schädlinge fernhalten.

4. Verzicht auf chemische Pestizide

Setzen Sie auf natürliche Alternativen zu chemischen Pflanzenschutzmitteln. Nützlinge wie Marienkäfer, Florfliegen und Schlupfwespen zum Beispiel können helfen, Schädlinge zu bekämpfen. Unterstützen Sie nachhaltig das Leben dieser Insekten: In diesen Beiträgen erfahren Sie, wie Sie mehr Insektenvielfalt in Ihren Garten locken, und wie Sie eine Blumenwiese anlegen und wie Sie selbst ein Insektenhotel bauen können.

5. Organisch düngen

Um Ihre Pflanzen im Garten oder auf den Balkon nachhaltig mit Nährstoffen zu versorgen, sollten Sie auf organische Dünger oder Dünger mit einem hohen organischen Anteil setzen, wie zum Beispiel auf den CUXIN DCM Universaldünger + Bodenaktivator. Dieser 100 % organische Universaldünger liefert nicht nur alle Nährstoffe, die Ihre Gartenpflanzen brauchen, er verbessert auch die Bodenstruktur und enthält lebende Mikroorganismen, Benonit, Urgesteinsmehl und Meeresalgenkalk für ein gesundes, ausgewogenes Wachstum, eine üppige Blütenpracht und eine reiche Ernte. Die in den organischen und organisch-mineralischen Düngern enthaltene organische Substanz bietet eine reichhaltige Nahrungsquelle für die vielfältige Welt der wertvollen Bodenorganismen. Das Bodenleben wird aktiviert, die Humusbildung gefördert. Was Sie über Ihren Gartenboden wissen sollten, um ihn gesund und belebt zu erhalten, erfahren Sie in unserem speziellen Artikel hierzu.

6. Natürliche Schädlingsbekämpfung bei Pflanzen

Anstatt in Ihrem nachhaltige Garten chemische Pflanzenschutzmittel zum Einsatz zu bringen, sollten Sie auf natürliche Schädlingsbekämpfungsmethoden setzen. So können Sie Schädlinge auf umweltfreundliche Weise kontrollieren:

  • Durch das Anlocken von Nützlingen
  • Durch den Einsatz natürlicher Barrieren
  • Durch das Ausbringen von Grundstoffen*

Dafür haben wir gleich mehrere nachhaltige Produkt-Tipps für Sie:

Natürlich wirksam gegen Schädlinge und Pilzkrankheiten:

DCM Naturapy Brennnessel-Extrakt - Anwendungsfertig und DCM Naturapy Brennnessel-Extrakt - Konzentrat sind rein pflanzlich und wirken sowohl gegen unliebsame Insekten wie Blattläuse, Spinnmilben und Apfelwickler als auch gegen pilzliche Erkrankungen wie Mehltau, Kraut- und Knollenfäule. Den für Mensch, Tier und Natur unbedenkliche Wirstoff Brennnesselextrakt gibt es sofort anwendungsfertig in der praktischen Handsprühflasche und als Konzentrat zum Anrühren für größere Mengen. Die Produkte können an Obst, Gemüse und an Zierpflanzen angewendet werden.

Heilkraft aus der Natur für pilzanfälliges Obst und Gemüse

Wer gleichzeitig nachhaltig gärtnern und seine Pflanzen gegen Pilzkrankheiten wie

  • Echter und Falscher Mehltau
  • Schorf
  • Blattfleckenkrankheit
  • Kräuselkrankheit
  • Dürrfleckenkrankheit
  • Pilzliche Wurzelfäule

an Obst und Gemüse schützen will, greift am besten zum rein pflanzlichen DCM Naturapy Ackerschachtelhalm-Extrakt - Konzentrat oder zu DCM Naturapy Ackerschachtelhalm-Extrakt - Anwendungsfertig. Das stärkende Mittel mit heilender Wirkung bei pilzanfälligen Pflanzen enthält einen hohen Siliciumgehalt, der zur Pflanzenernährung beiträgt, die Zellwände der Pflanzen kräftigt und bei einer Vielzahl an pilzlichen Erkrankungen hilft.

*Grundstoffe gemäß der Durchführungsverordnng (EU) des Rates Nr. 2017/419, sowie den Schlussfolgerungen des Überprüfungsgerichtes zu Urtica (SANTE/11809/2016).

Schnecken aufnatürliche Weise fernhalten

Mit DCM Naturapy Schneckenbarriere entsteht, um die Pflanzen herum ausgestreut, eine natürliche, unüberwindbare Schneckenbarriere. Die eckigen Lavagranulate sind regen-, und witterunsbeständig und verhindern, dass die Schnecken die Pflanzen erreichen. So wird dem Schneckenfraß auf nachhaltige Weise vorgebeugt. Mehr dazu, wie Sie Schnecken natürlich fernhalten können, erfahren Sie im weiterführenden Artikel.

7. Natürlich Kompostieren

Kompostieren Sie Ihre organischen Abfälle und verwandeln Sie sie in wertvollen Humus. Küchenabfälle, Gartenabfälle und sogar Papierschnipsel können so in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden. Am liebsten mögen die Microorganismen, Würmer und Pilze, die die Abfälle zu Kompost verarbeiten, eine große Abwechslung in ihrem Speiseplan. Doch am meisten fallen im Garten Grasschnitt und Laub an. Diese sollten gut gemischt werden. Um den Zersetzungsprozess zu optimieren und zu beschleunigen geben Sie am besten noch CUXIN DCM Kompost-Beschleuniger hinzu. Der entstandene Kompost verbessert die Bodenstruktur in Ihrem Garten und liefert als natürlicher Dünger wichtige Nährstoffe für Ihre Pflanzen in Beeten sowie inTöpfen.

Wer nicht selbst kompostieren kann, aber die Vorteile von Kompost nutzen möchte, greift zum anwendungsfertigen DCM Hochbeet-Kompost. Dieses Produkt ist zu 100% torffrei und für den biologischen Landbau zugelassen, die Folie der Verpackung besteht zu 80% aus recyceltem Kunststoff – insofern tragen Sie auch mit diesem Produkt zum Schutz der Umwelt bei. Mehr zum natürlichen Kompostieren finden Sie in unserem Blog-Artikel zu diesem Thema.

8. Mulchen 

Mulchen bedeutet, den Boden unter Bäumen, Sträuchern, Hecken oder in Beeten mit einer Schicht organischen Materials, wie dem DCM Hochbeet-Mulch, zu bedecken. Dies schützt den Boden vor Erosion, speichert Feuchtigkeit und unterdrückt Unkraut. Zudem wirkt Mulch wie ein Dünger, weil er durch den allmählichen Zersetzungsprozess den Boden langsam mit Nährstoffen anreichert. (Hinweis: Zur alleinigen Nährstoffversorgung reicht dies jedoch nicht aus, um die Pflanzen mit allen benötigten Haupt- und Spurennährstoffen zu versorgen.) Als unterste Schicht im Hochbeet sorgt der DCM Hochbeet-Mulch für eine gute Durchlüftung und Drainage.

Nachhaltiges Gärtnern erfordert ein Umdenken und den Einsatz naturnaher Methoden. Doch die Mühe lohnt sich: Ein ökologisch bewirtschafteter Garten ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gesund und produktiv. Beginnen Sie also bald mit dem nachhaltigen Gärtnern, und leisten Sie mit Ihrem Garten einen wertvollen Beitrag dazu, die Natur zu erhalten und das Leben auf der Erde ein klein wenig besser zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

boog

Gewinnen Sie 1x monatlich einen hochwertigen CUXIN DCM Rasen-Naturdünger 20 kg!

Jetzt teilnehmen und 1x monatlich die kostenlosen Garten-Tipps von CUXIN DCM erhalten!

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter und nehmen Sie damit automatisch an der 1x pro Monat stattfindenden Verlosung eines organisch CUXIN DCM Rasen-Naturdünger 20 kg in MINIGRAN® TECHNOLOGY teil. Unser Newsletter mit saisonalen Garten- und Pflanzenpflegetipps wird 1 x pro Monat an Sie versendet. Der monatliche Gewinner wird im Newsletter bekannt gegeben.

Jetzt registrieren
Monatlich
zu gewinnen!

Copyright © 2024 - Member of Group de Ceuster