Probleme

Wespenfalle: Vorteile und richtige Anwendung

Sommerzeit ist Wespenzeit. Wespen sind von Anfang Mai bis Ende September besonders aktiv. Vor allem während der Mahlzeiten im Freien können sie eine richtige Plage sein. Sie fliegen auf fast jedes Essen und sind teilweise äußerst aggressiv. Gerade für Allergiker kann dies durchaus gefährlich werden. Wir erklären, wie Sie Wespen mit Hilfe einer Wespenfalle effektiv loswerden können.

Gut zu wissen: Alle Wespen, darunter auch die Deutsche Wespe (Vespula germanica) und die Gemeine Wespe (Vespula vulgaris), stehen unter allgemeinem Naturschutz und dürfen nicht ohne vernünftigen Grund gefangen, verletzt oder getötet werden. Wann also darf eine Wespenfalle zum Einsatz kommen? Als vernünftige Gründe für eine Bekämpfung der Deutschen Wespe und der Gemeinen Wespe gelten zum Beispiel:

  • Allergien gegen Wespen
  • Die Anwesenheit von Kleinkindern oder Tieren, für die Wespen gefährlich werden können
  • Aggressives Verhalten der Wespen

Einige andere Wespenarten, wie etwa Hornissen, stehen sogar unter besonderem Schutz. Ein professioneller Schädlingsbekämpfer berät Sie im Zweifel dabei, wie eine Ausnahmegenehmigung bei der Unteren Naturschutzbehörde Ihres Bundeslandes beantragt werden kann, damit eine Entfernung des Nestes legal wird.

Was ist eine Wespenfalle?

Wenn ein oben genannter Grund für die Bekämpfung von Wespen vorliegt, kann eine Wespenfalle auf Balkon oder Terrasse helfen, die Insekten von Mensch und Tier fernzuhalten. Ein Lockstoff sorgt dafür, dass die Wespen von dem Geruch zur Falle geleitet werden. Anschließend fliegen die Wespen durch eine Öffnung in ein Gefäß, aus dem sie nicht mehr entkommen können. Je nach Lockstoff und Aufbau der Wespenfalle kann diese teilweise mehrere Wochen für eine Bekämpfung genutzt werden. Der Lockstoff in Wespenfallen lockt insbesondere Wespen an, die meisten anderen Insekten zeigen nur wenig Interesse an den meist süßen Lockmischungen.

Übrigens

Wespen sind sehr territorial veranlagt und verteidigen ihren Neststandort. Wenn bereits ein Wespennest in der Umgebung ist, lassen sich neue territoriale Völker selten in dieser Region nieder. Mit einer Wespennest-Attrappe wie der DCM Naturapy Waspinator können Sie die Ansiedlung eines territorialen Wespenvolkes im Frühling oder Sommer verhindern und umherfliegende Wespen abschrecken. In einem Umkreis von ungefähr sechs Metern um den Waspinator werden anfliegende Wespen ferngehalten. Die Attrappe wird im Februar aufgehängt, da Wespen bei warmer Witterung bereits im März mit dem Nestbau beginnen. Wespennest-Attrappen halten einen Großteil der bei uns lebenden Wespen fern, lediglich Hornissen und Wespen der Gattung Polistes (Feldwespen) zeigen sich von der Attrappe etwas weniger beeindruckt.

Vorteile von Wespenfallen

Wespen können schnell sehr lästig werden und lassen sich von süßem Essen wie magisch anziehen. Für Allergiker, Kleinkinder und einige Haustiere kann dies gefährlich werden. Wenn sich Wespen bedroht fühlen, stechen sie eventuell zu. Wespenfallen locken die Wespen von gewissen Bereichen fort und erlauben somit einen sicheren Aufenthalt im Freien. Wespenfallen wie die DCM Naturapy Wasp Trap Wespenfalle verwenden ungiftige Lockstoffe wie Fruktose und sind somit nicht schädlich für Menschen – im Gegensatz zu vielen Insektiziden. Wenn kein vernünftiger Grund für eine Bekämpfung besteht und die Insekten „nur“ lästig sind, erfahren Sie in diesem Artikel mehr dazu, wie Sie Wespen fernhalten können.

Wespenfalle verwenden: So klappt‘s

Eine Wespenfalle kann man selber bauen oder auf ein Profi-Produkt wie die DCM Naturapy Wasp Trap Wespenfalle zurückgreifen. In dieser Vorteils-Packung ist neben der mechanischen Falle der Lockstoff für 2 Anwendungen direkt mit enthalten. Für den Erfolg der Wespenfalle ist der Standort ausschlaggebend. Im Problembereich sollte die Falle an einem schattigen und geschützten Standort aufgehängt werden. Für die Verwendung der DCM Naturapy Wasp Trap Wespenfalle gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Gießen Sie die Hälfte der in der Packung enthaltenen Lockstoff-Flüssigkeit in die untere Hälfte der Falle.
  • Setzen Sie das durchsichtige Oberteil auf das Unterteil und drehen Sie es, bis es einrastet.
  • Hängen Sie die Falle an dem gewünschten Standort im Schatten auf.
  • Tauschen Sie das Lockmittel nach etwa 3 Wochen mit dem Rest aus der Lockstoff-Flasche aus. Der alte Lockstoff kann im Restmüll entsorgt werden.
  • Am Ende der Saison sollten Sie die Falle gut waschen und gegebenenfalls für die nächste Saison einlagern.

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Häufig gestellte Fragen

Verschiedene Lockmittel können eingesetzt werden, um Wespen anzulocken. Besonders effektiv sind süße Lockmittel wie Fruchtsäfte oder Limonaden. Professionelle Produkte wie die DCM Naturapy WASP TRAP Wespenfalle verwenden einen Lockstoff auf Basis von Fruktose, also Fruchtzucker.

Wespen dürfen wie jedes Tier in Deutschland nur in bestimmten Fällen getötet werden. Sind Allergiker, Kleinkinder oder bestimmte Tiere betroffen oder wird die Lebensqualität durch die Anwesenheit stark eingeschränkt, können Wespenfallen bei der Deutschen Wespe und der Gemeinen Wespe eingesetzt werden. Einige andere Wespenarten sind strenger geschützt, aber auch seltener anzutreffen. Sind Sie sich nicht sicher, ob die Wespen bei Ihrem Zuhause bekämpft werden dürfen, können Sie einen Schädlingsbekämpfer hinzuziehen.

CUXIN DCM Newsletter

Keine aktuellen Garten-Tipps mehr verpassen!

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und die neue Garteninfo als E-Book sichern.