Pflanzen ziehen

Pflanzen ziehen

Sämlinge und Jungpflanzen aus eigener Anzucht

Was für eine Freude, wenn man Gemüse ernten und Blumen bewundern kann, die von der Saat bis zur Ernte selbst gezogen sind. Dank der qualitativ hochwertigen CUXIN DCM Aktiv-Erde Aussaat- und Stecklingserde gedeihen Ihre zarten Sämlinge und Jungpflanzen unter optimalen pflanzenfreundlichen Wachstumsbedingungen.

Von der Saaterde bis hin zur Düngung garantieren die CUXIN DCM Produkte Ihnen ein gesundes und kräftiges Pflanzenwachstum.

CUXIN DCM AKTIV-ERDE AUSSAAT- UND STECKLINGSERDE ist ein Kultursubstrat, das speziell zum Säen, Stecken und Auspflanzen von allen Pflanzensorten (Blumen, Gemüse und Zierpflanzen) zusammengestellt worden ist. Die Erde hat eine feine und homogene Struktur. Die Qualitätsrohstoffe dieser Erde, u. a. hochwertiger weißer Hochmoortorf und Lava, sorgen für ein leichtes und luftiges Substrat mit einer hohen Wasserspeicherkapazität.

Das perfekte Gleichgewicht zwischen Luft und Wasser ermöglicht eine schnelle Keimung und Wurzelbildung. Die Lava, bestehend aus feinen Krümelchen eines vulkanischen Gesteins, gibt dieser Pflanzerde ein noch größeres Porenvolumen, wodurch sie länger eine luftige Struktur behält und die Wurzeln gesund bleiben.

CUXIN DCM AKTIV-ERDE AUSSAAT- UND STECKLINGSERDE enthält außerdem einen angepassten Dünger, der das Anfangswachstum unterstützt. Dieses Düngemittel, reich an Phosphor und Kalium, ist an die Bedürfnisse der Jungpflanzen angepasst, Phosphor ist notwendig für eine gute Wurzelbildung. Kalium macht die Jungpflanze kräftig und widerstandsfähig gegen Krankheiten, Schädlinge und Trockenstress, außerdem ist Kalium unentbehrlich für eine gute Wasseraufnahme.

CUXIN DCM AKTIV-ERDE AUSSAAT- UND STECKLINGSERDE enthält lebende Mykorrhiza -Pilze: diese helfen Pflanzen bei Stress, Trockenheit und Nährstoffmangel. Ein großes Problem während der Anzucht stellt das Vermeiden von Pilzbefall dar. Beim Stecken ist das Faulen der Stecklingsfüße zu vermeiden.

Wie?

  • jede Pflanze hat eine minimale, optimale und maximale Keimtemperatur; bei den meisten Beetpflanzen liegt diese zwischen 15° und 20° C
  • aufgepasst: einige Stauden sind Kaltkeimer oder Frostkeimer
  • vermeiden Sie Staunässe an den Stecklingswurzeln: Sauerstoffmangel ist oft die Ursache von Fäulnis

Tipp

  1. Nehmen Sie einen sauberen Saatkasten mit Löchern, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann
  2. Füllen Sie den Saatkasten mit einer Schicht von 5-6 cm CUXIN DCM Aktiv-Erde Aussaat- und Stecklingserde
  3. Verteilen Sie die Erde gleichmäßig und drücken Sie sie leicht fest
  4. Geben Sie die Samen in die vorbereiteten Saatreihen oder Löcher und achten Sie darauf, nicht zu dicht zu säen
  5. Bedecken Sie die Samen mit etwas Erde und drücken Sie diese leicht fest - die Samen sollten möglichst mit soviel Erde bedeckt sein, wie sie selbst dick sind
  6. Begießen Sie vorsichtig den Saatkasten, bis die Erde gut feucht ist
  7. Stellen Sie den Kasten an einen sonnigen und warmen Platz
  8. Halten Sie die Temperatur so konstant wie möglich
  9. Gießen Sie, wenn die Erde austrocknet
  10. Sobald die Pflanzen zwei Blättchen haben, sollten Sie um­topfen

Der nachfolgende Link führt Sie zum Gemüseanzucht, Ernte und Düngeleitfaden.