CUXIN DCM - ein CO2-neutrales Unternehmen

Geprüft und zertifiziert durch unabhängige Institutionen

Unser Engagement für Mensch und Natur

Ein verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt ist von jeher ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie und ist heute wichtiger denn je. Denn nur wenn wir uns gut um unsere Erde kümmern, kümmert sie sich auch gut um uns und vor allem auch um die nachfolgenden Generationen. Die Klimaerwärmung lässt sich nicht mehr leugnen. Wir alle stehen vor einer enormen Herausforderung. Dieser stellen wir uns. Mit innovativen Produkten und Verpackungskonzepten, mit Investitionen in nachhaltige Produktionsstätten und Firmengebäude und mit der kontinuierlichen Kontrolle und Senkung unseres Energieverbrauches und dem verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien. So ist unser Produktionsstandort in Belgien mit der Umweltnorm DIN ISO 14001 zertifiziert, hat sich dem Minimum Energieverbrauch verpflichtet und verwendet 100 % Ökostrom. Unsere modernen, nachhaltigen Firmengebäude in Deutschland und Belgien sind Nahe-Null-Energiegebäude (NNEG).

Als CO2-neutrales Unternehmen ausgezeichnet

Unsere Fachleute ermitteln regelmäßig die CO2-Emissionen unseres gesamten Unternehmens. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Firma CO2logic, einem Experten auf dem Gebiet des CO2-Fußabdrucks und der Erreichung von CO2-Neutralität. Diese Transparenz ermöglicht es uns, Einsparungspotenziale zu identifizieren und unsere CO2-Emissionen weitmöglichst zu reduzieren. Der verbleibende, unvermeidbare Rest wir durch die Unterstützung sozialer Klimaschutzprojekte kompensiert.

Dafür sind wir seit Jahresbeginn 2021 als CO2-neutrales Unternehmen zertifiziert! Das CO2 Neutral®-Label garantiert, dass Unternehmen, die dieses Label tragen, ihre lokalen und globalen Auswirkungen auf das Klima aktiv berechnen, reduzieren und kompensieren, um CO2-neutral zu werden.

CO2-logic

Das CO2 Neutral®-Label wird darüber hinaus von Vinçotte, einer unabhängigen und internationalen Zertifizierungsstelle, validiert. Dabei werden nicht nur die CO2-Emissionen der Produktion berücksichtigt, sondern die des gesamten Geschäftsbetriebes, einschließlich der Emissionen von Firmenwagen und der allgemeinen Büroinfrastruktur.

"CUXIN DCM trägt jetzt das CO2 Neutral®-Label und übernimmt damit die Verantwortung für die tatsächlichen Auswirkungen seiner CO2-Emissionen, anstatt sie auf die Gesellschaft und künftige Generationen abzuwälzen"

so Jeroen Hulsmans von CO2Logic

Wir kompensieren unvermeidbare CO2-Emissionen und übernehmen soziale Verantwortung

Trotz der kontinuierlichen Bemühungen, unseren CO2-Fußabdruck so weit wie möglich zu minimieren, können wir die CO2-Emissionen nicht vollständig vermeiden. Den verbleibenden, restlichen Emissions-Anteil kompensieren wir daher durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in Afrika. Diese Projekte haben neben dem Ziel der globalen Einsparung von CO2-Emissionen darüber hinaus soziale Komponenten. Auf diese Weise übernehmen wir unternehmerische Verantwortung, fördern den Klimaschutz und helfen gleichzeitig der Bevölkerung vor Ort.

Konkret werden 2021 folgende Klimaschutzprojekte unterstützt

Effiziente Kochöfen für Familien in Ghana

Ghana hat einen Rückgang des tropischen Regenwaldes um 60% zu verzeichnen, unter anderem aufgrund des Bedarfs an Holzkohle, die zum Kochen verwendet wird.

Das Ziel dieses Projektes ist es, die Entwicklung und Verbreitung von effizienten Kochherden zu unterstützen. Dadurch können Millionen von Bäumen gerettet werden, was dem Klimaschutz zu Gute kommt. Gleichzeitig werden Familien unterstütz, wirtschaftliche Aktivitäten anzukurbeln und die Gesundheitsbedingungen vor Ort werden verbessert, da die Luft in den Häusern gesünder ist, was unter anderem viele Atemwegserkrankungen vermeidet. Da die Öfen in Ghana produziert und verkauft werden, werden vor Ort zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Lesen Sie mehr

Nachhaltiges Agrarmanagement in Sambia

Sambia hat mit großer Armut und Nahrungsmittelknappheit und mit dem Verlust wertvoller Wälder und Ökosysteme zu kämpfen.

Durch die Schulung der lokalen Bauern in nachhaltigem Agrarmanagement wird die Bodenqualität und die Bodenfruchtbarkeit beträchtlich verbessert und die Biodiversität gefördert. Dies führt zu deutlich höheren Ernteerträgen bereits auf kleinen Flächen. Auf diese Weise, kann eine große Waldfläche geschützt werden. Die gestiegene Flächenproduktivität gewährleistet zudem ein stabileres Einkommen der Bauern vor Ort und eine verbesserte Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln. Über gegründete Genossenschaften können die Ernte-Erträge zu korrekten Preisen auf den Markt gebracht werden.

Lesen Sie mehr

Sie fragen sich vielleicht, weshalb wir Klimaschutzprojekte in Afrika und nicht in Europa fördern. Die Antwort ist einfach: Klimaschutz ist ein globales Thema, und auf dem afrikanischen Kontinent kann man mit jedem investierten Euro einen deutlich höheren Beitrag zum Klimaschutz leisten als dies in Europa machbar wäre. Gleichzeitig fördern wir soziale Projekte und tragen dazu bei, die Lebensbedingungen der Bevölkerung vor Ort zu verbessern.