Nebenströme als Rohstoffe für unsere Düngemittel

Wie jede andere Industrie bringt auch die Nahrungsmittelindustrie Nebenströme hervor. De Ceuster Meststoffen gibt diesen Produkten, die eher als „Abfall“ bezeichnet werden, ein zweites Leben. Traubenkerne, Weizengluten, Kartoffelschalen, Federmehl, Blutmehl usw. sind gute Beispiele; sie sind bereichernde Bestandteile für organische Düngemittel. Durch die Verwendung hochwertiger Nebenströme, trägt DCM zur Kreislaufwirtschaft bei. Dies bedeutet, dass der Erde keine neuen knappen Rohstoffe entzogen werden und die Nebenströme als Qualitätsdünger in die Natur zurückkehren.

DCM ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von organischen Düngemitteln. Für die Herstellung seiner Düngemittel hat DCM mehr als 30 verschiedene, getrocknete und stabile organische Rohstoffe höchster Qualität ausgewählt. Diese sind sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs.

DCM kombiniert diese Rohstoffe, dank der einzigartigen MINIGRAN® TECHNOLOGY, zu einem homogen zusammengesetzten Feingranulat. Das Ergebnis ist ein staubfreies Düngergranulat, das – je nach Anwendung – eine unterschiedliche Zusammensetzung aufweist. Durch die Kombination vieler verschiedener Rohstoffe, die alle ihren eigenen Pflanzennährstoffwert und ihre spezifische Freisetzungsgeschwindigkeit haben, bekommt man einen Dünger mit Langzeitwirkung, der der Anwendung optimal angepasst ist.

Wussten Sie das?

Wussten Sie, dass bereits 75% unserer Rohstoffe hochwertige Nebenströme aus der Nahrungsmittelindustrie sind, was bedeutet, dass wir uns voll und ganz für die Kreislaufwirtschaft einsetzen und daher keine neuen (knappen) Rohstoffe gewonnen werden? Darüber hinaus werden 80% unserer Rohstoffe vor Ort, d.h. in den BENELUX-Ländern, eingekauft, um unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten.