Pflege

Rasenpflege im Frühjahr: Schritt für Schritt

Der Trockenstress des vergangenen Sommers und die Strapazen des Winters haben vielen Rasenflächen stark zugesetzt. Nachdem die ersten Sonnentage vielerorts für steigende Temperaturen gesorgt haben, ist der Zeitpunkt gekommen, den grünen Outdoor-Teppich mit einer guten Rasenpflege im Frühjahr fit zu machen. Durch die Aktivierung der Gräser im Frühjahr werden gleichzeitig die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass der Rasen eine neuerliche Durststrecke bestmöglich überstehen kann. Hier erklären wir Ihnen die Rasenpflege im Frühjahr Schritt für Schritt.

Schritt 1: Rasen im Frühjahr Striegeln

Wann?
Mit Beginn des Rasenwachstums

Das Striegeln ist eine schonende Alternative zum Rasen-Vertikutieren im Frühjahr. Den Rasen zu striegeln dient der besseren Belüftung der Grasnarbe, dem Herausarbeiten von unzersetztem Schnittgut – dem sogenannten Rasenfilz – und dem Glätten der Fläche. Rasenstriegel tauchen nicht in den Boden ein, sondern rauen die Oberfläche nur schwach an. Durch feinste Verletzungen an den Wurzeln der Graspflänzchen wird ihre Bestockung angeregt, der Rasen wird also dichter. Parallel können somit das restliche Herbstlaub und Maulwurfshaufen entfernt werden. Auf der so entstandenen ebenen Fläche können Rasenpflege Produkte im nächsten Arbeitsgang gleichmäßig ausgebracht werden. Einige Vertikutierer lassen sich übrigens zu einem Striegel umrüsten.

Schritt 2: Boden aktivieren und vorbereiten

Wann?
Mit Beginn des Rasenwachstums, mindestens zwei Wochen vor der Rasendüngung

Als Basis des Rasenwachstums sollte der Boden bei der Rasenpflege im Frühling in den Fokus gerückt werden. Es lohnt sich, ca. alle 3 Jahre eine Bodenanalyse durchzuführen, um den pH-Wert zu prüfen.
Zu saure Böden (pH < 5,8) hemmen nicht nur das Rasenwachstum, sondern sie sorgen auch dafür, dass essentielle Nährstoffe schlechter von den Gräsern aufgenommen werden können. Um einerseits den pH-Wert in einem für Rasen optimalen Bereich von 5,8 bis 6,2 zu halten und andererseits den Pflanzennährstoff Calcium zuzuführen, sollte nach Bedarf Kalk wie der CUXIN DCM Grün-Kalk verwendet werden. Dieser feinkörnige kohlensaure Magnesiumkalk fällt tief in die Grasnarbe und verbessert die Bodenstruktur. Er regt außerdem durch die Erhöhung des Boden-pH-Wertes das Bodenleben an und fördert durch die damit verbundene Bodenlockerung das Wurzelwachstum der Gräser. Durch das enthaltene Magnesium, welches das Zentralion des grünen Pflanzenfarbstoffs Chlorophyll ist, wird außerdem die Grünfärbung des Rasens gefördert. Eine Rasen-Kalkung im Frühjahr bereitet den Boden optimal auf die Nährstoffaufnahme des Düngers vor.  Ein tiefwurzelndes Wurzelwerk hilft zudem, längere Trockenphasen besser zu überstehen.Die zu verteilende Menge kann einer Bodenanalyse wie dem CUXIN DCM Bodenanalyse Test-Set entnommen werden.

Weitere Informationen zum Kalken des Rasens finden Sie hier.

Tipp

Besonders auf Flächen mit viel Moos sollte der pH-Wert des Bodens unbedingt geprüft werden! Denn besonders auf sauren Böden kann sich Moos gut gegen Rasengräser durchsetzen, was auf gut gekalkten Böden weniger der Fall ist. Entweder, Sie führen die Bodenanalyse mit dem CUXIN DCM Bodenanalyse Test-Set zu Hause selbst durch. Ansonsten hilft Ihnen der CUXIN DCM Fachhändler in Ihrer Nähe gerne bei Ihrer Bodenanalyse. Auch CUXIN DCM bietet kostenlose Bodenanalysen an. Senden Sie uns einfach Ihre Bodenprobe ein, wir analysieren diese für Sie!

 

 

Natürlicherweise kalkhaltige, basische Böden (pH > 6,2) mit hohem pH-Wert sollten auf keinen Fall gekalkt werden. Eine zusätzliche Erhöhung des pH-Wertes könnte dazu führen, dass Phosphate und Spurennährstoffe des Bodens nur noch schwer verfügbar sind, sodass es zu Mangelerscheinungen am Rasen kommt. Auf neutralen oder basischen Flächen ist es sogar sinnvoll, in die entgegengesetzte Richtung zu steuern. Mithilfe des CUXIN DCM Bodenaktivator, der physiologisch sauer wirkt und zudem sowohl organisches Material als auch wichtige Nährstoffe einbringt, können zu basische Böden als Rasenstandort aufgewertet werden. Die Anwendung lohnt sich ganz besonders im Frühjahr, denn unter anderem sind leicht verfügbare Phosphat-Verbindungen enthalten. Phosphate sind in kalten und basischen Böden nur schwer verfügbar, jedoch für eine gesunde Wurzelentwicklung unerlässlich. Damit hilft der Bodenaktivator bereits im Frühjahr, den Rasen auf einen trockenen Sommer vorzubereiten. Zudem enthält der CUXIN DCM Bodenaktivator Eisen und Magnesium, um eine satte Grünfärbung der Halme zu ermöglichen.

Wichtig: Die Bodenpflege ersetzt nicht die Rasendüngung , sondern dient der Verbesserung des Bodens als Rasenstandort. Eine gute Bodenpflege kann häufiges Vertikutieren überflüssig machen.

Schritt 3: Rasen im Frühjahr mit Nährstoffen versorgen

Ist der Boden mit dem Striegel geöffnet und bei Bedarf mit Kalk oder Bodenaktivator verbessert worden, geht es an die Rasendüngung. Im Frühjahr ist der Boden noch kalt, das Bodenleben noch nicht aktiv. Dennoch beginnen die Rasengräser wieder zu wachsen. Dazu benötigen sie Nährstoffe, insbesondere den Wachstumsmotor Stickstoff. Die Düngung sollte jedoch erst dann erfolgen, wenn der Boden abgetrocknet ist und die Bodentemperatur tagsüber 10 °C beträgt. Dies ist in der Regel ab Mitte/ Ende März der Fall.

Bei der Rasenpflege im Frühjahr stehen verschiedene Dünger zur Auswahl, je nachdem welche Bedürfnisse ein Rasen hat. Was hier knapp zusammengefasst ist, erklären wir Ihnen in einem detaillierten Beitrag zur Rasendüngung genauer.

Sportrasen und Zierrasen, die häufig und tief gemäht werden:

Cuxin DCM Rasendünger Spezial

Der CUXIN DCM Rasendünger Spezial enthält betont viel Stickstoff, sodass die im Frühjahr gedüngten Gräser sich stark verzweigen und kräftig wachsen. Wird der Rasen entsprechend häufig gemäht, hat dies den Effekt einer teppichartig dichten Fläche. Durch die enthaltenen Nährstoffkomponenten Magnesium und Eisen-Chelat wird eine gesunde Grünfärbung ermöglicht. Aufgrund der Kombination organischer und mineralischer Stickstoffquellen wirkt der Dünger in MINIGRAN®-Granulierung schnell und lang anhaltend.

Gebrauchsrasen, Trockenrasen, Schattenrasen sowie Sport- und Spielrasen:

Cuxin DCM Mikrorasendünger Plus

Ein Dünger zur effizienten Vorbeugung von Rasenfilz ist der CUXIN DCM Mikrorasen-Dünger Plus. Dieser bringt effektive Mikroorganismen (Bacillus amyloliquefaciens) in den Boden ein, welche das Wurzelwachstum und die Nährstoffaufnahme verbessern, wodurch die Pflanzenvitalität steigt. Zu guter Letzt ist es auch ein wirksamer Zersetzer von Rasenfilz und kann damit häufigem Vertikutieren vorbeugen. Verschiedene Stickstoffformen in diesem Dünger sorgen für eine zeitlich gestaffelte, langfristige Freisetzung, um ein gleichmäßiges Rasenwachstum zu erreichen. Durch Magnesium und Eisen-Chelat wird eine natürliche Grünfärbung der Halme erreicht. Übrigens: das chelatisierte Eisen fleckt nicht auf Pflastersteinen, Gehwegen und Kleidung und ist gut von den Gräsern aufnehmbar.

Tipp

Sowohl bei der Ausbringung von Rasendünger als auch von Kalk und Bodenaktivator ist eine gleichmäßige Verteilung günstig, um eine einheitlich wachsende Rasenfläche zu erhalten. Eine kinderleichte, homogene Ausbringung von pelettierten, granulierten und kompaktierten Düngern und Kalken ermöglicht der hochwertige CUXIN DCM Schleuderstreuer 4200 Hobby. Er fasst ca. 30 L Inhalt, ist einfach einstellbar und streut gleichmäßig über einen Winkel von 180 °.

 

Schritt 4: Rasen im Frühjahr falls erforderlich vertikutieren

Zur Rasenpflege zum Saisonstart gehört für viele Gartenbesitzer das obligatorische Vertikutieren. Für diese Pflegemaßnahme ist das Frühjahr, wenn der Rasen bereits wieder kräftig wächst, der beste Zeitpunkt.  Ende April/ Anfang Mai ist der Rasen wieder kräftig genug, um die Strapazen des Vertikutierens gut zu überstehen. Allerdings stellt es auch einen belastenden Eingriff dar und sollte keinesfalls jährlich erfolgen. Besser ist es, auf eine vorbeugende Pflege zu setzen: Dünger mit effektiven, Rasenfilz zersetzenden Mikroorganismen wie der CUXIN DCM Mikrorasen-Dünger Plus und der CUXIN DCM Multi-Mikro Rasendünger für mit Mährobotern gemähte Flächen sorgen dafür, dass das Rasen-Vertikutieren im Frühjahr ganz entfällt oder nur noch selten nötig ist. Stattdessen kann die Fläche wie oben beschrieben gestriegelt werden.

Tipp

Nicht wenige Rasenbesitzer greifen jährlich zum Vertikutierer, um Moos aus dem Rasen herauszuarbeiten. Jährliches Vertikutieren ist hier aber ein Kampf gegen Windmühlen, wenn nicht auch die Ursachen des Mooswachstums angegangen werden. Häufig ist der Boden zu sauer oder zu nährstoffarm, sodass mithilfe von CUXIN DCM Grün-Kalk und hochwertigem CUXIN DCM Rasendünger bereits einiges zu erreichen ist. Wer wegen eines starken Schattenwurfs Probleme mit Moos hat, kann über die Nachsaat mit einer Schattenrasen-Saatgutmischung nachdenken.

Schritt 5: Rasen-Lücken schließen

Nicht nur durch das Vertikutieren im Frühjahr, auch durch starke Winterfröste können frostempfindliche Gräser wie zum Beispiel das Deutsche Weidelgras (Lolium perenne) auswintern. Um die auf die eine oder andere Art entstandenen Rasenlücken zu schließen, ist die Nachsaat mit der CUXIN DCM Nachsaat Reparatur schnell und einfach umzusetzen. Das Kombiprodukt mit Saatgut und organischem Dünger ist besonders für das Frühjahr geeignet, denn es bringt eine gut pflanzenverfügbare Phosphorquelle mit, welche ein gesundes Wurzelwachstum der jungen Gräser möglich macht. Vier Wochen nach der Aussaat, die mit gewissenhaftem Wässern verbunden sein sollten, sind alle drei Komponenten der CUXIN DCM Nachsaat Reparatur – Rotschwingel (Festuca rubra), Wiesenrispe (Poa pratensis) und Deutsches Weidelgras (Lolium perenne), gekeimt. Sie bilden gemeinsam eine dichte und feste Narbe, die das Auflaufen von Wildpflanzen verhindert.

So schließen Sie Lücken in Ihrem Rasen mit der CUXIN DCM Nachsaat Reparatur:

  • Rasen tief mähen, bei Bedarf vertikutieren oder alternativ den Boden mit einer Metallharke oder Vertikutierharke oder einem Striegel anrauen.
  • Cuxin DCM Nachsaat Reparatur schütteln, um Dünger und Saatgut zu vermischen.
  • Nachsaat verteilen: etwa 13 g/m2 auf einem lichten Rasen, 25 g/m2 auf größeren Rasenlücken. Das Produkt wird in eine praktischen Streuschachtel angeboten, aus der direkt ausgestreut werden kann.
  • Andrücken oder anwalzen, um den Bodenschluss herzustellen.
  • Nachgesäte Bereiche in den folgenden 4 Wochen feucht halten.

CUXIN DCM Newsletter

Keine aktuellen Garten-Tipps mehr verpassen!

Jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren und die neue Garteninfo als E-Book sichern.